Eine Begegnung mit Prof. Dr. Gunther Dueck zur Digitalisierung

Im November 2016 traf ich beim Kongress der Versicherungsforen in Leipzig

Herr Professor Dr. Gunther Dueck ist Querdenker und EX-CTO der Firma IBM. Er war in Leipzig als einer der Keynote Speaker zum Thema – „Digitalisierung zweigeteilt – kompetent im Business oder ab in die Cloud!“ eingeladen.

Mit seinem sehr humorvollen Vortrag brachte Prof. Dr. Gunther Dueck einige Dinge gut auf den Punkt. Seine direkte Aufforderung an die Versicherungsunternehmen auf sich endlich auf den Weg in die digitale Zukunft zu machen, war klar und eindeutig. Viele der Themen die derzeit in den Versicherungsunternehmen diskutiert werden sind nicht neu. Schon seit vielen Jahren sind z.B. die Entwicklungen zum selbstfahrenden Auto begonnen. Einige der Themen die Versicherungsunternehmen in diesem Zusammenhang betreffen sind leider größtenteils noch immer ungeklärt.

Raus aus der Komfortzone

Herr Prof. Dr. Dueck forderte die Management Verantwortlichen auf endlich mit der Lösungsfindung der Probleme zu beginnen. Die Diskussionen dauern ihm schon viel zu lange. Er regt dazu an die Komfortzone zu verlassen und Mut zu beweisen. Das Können und die Erfahrungen aus der Vergangenheit zu nutzen und sich den Herausforderungen zu stellen. Wenn die Unternehmen in der Versicherungsbranche dies nicht tun – dann, so befürchtet er – werden sie überrollt von agilen Start-ups und Fintech „Buden“.

Investitionen in Milliardenhöhe

Alle Unternehmen die er kennt investieren derzeit Milliardenbeträge in die Digitalisierungsprojekte. Leider fragen die Managementbeteiligten zu wenige nach dem Sinn, Zweck und Ziel dieser Projekte. Seine Anregung ist – nicht zuviel zu diskutieren. Weniger Grossprojekte aufsetzen – sondern eher einfach mal zaktiv zu werden und  sinnvolle Einheiten aufbauen. Diese sollten klein und schlagkräftig sein und ein Stück unabhängiger als der „normale“ Betrieb. Nur so kann ein Unternehmen mit der Agilität von Start-ups konkurrieren.

Ab in die Cloud – sicher??

Im Jahr 2008 nannte man die Cloud noch „dynamic Infrastructure“. Heute kennt jeder den Begriff. Im Gartner Hype Cycle tauchte der Begriff Cloud 2009 das erte Mal auf. Und dann – wenn die Nutzung sich verbreitet wirds zum Hype und unsicher.  Alle befürchten ihre Daten sind in Gefahr und jeder kann zugreifen. Als Vergleich nutzt er das Buch „who moved my Cheese?“ von Dr. Spencer Johnson. Am Ende des Vortrages ist das Publikum zweigeteilt – die eine Hälfte hat ein Grinsen im Gesicht (weil sie sich wieder erkennen und über sich selbst lachen können). Die anderen haben Falten auf der Stirn und schütteln den Kopf.

Hier ein Link zu einer animierten Zusammenfassung des Buches „who oved my cheese?“ von Dr. Spencer Johnson (in englischer Sprache):

Who moved my cheese?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.