Cyber Security auch in der Urlaubszeit

 

Jedes Jahr zwischen Juni und September ist wieder da – die Urlaubszeit. Sommer, Sonne, Strandleben oder Berge, Seen oder Abenteuerurlaub – die Geschmäcker sind verschieden. Aber eines eint die mobile, immer aktiver werdende Gesellschaft – der Schutz unserer Daten und Maßnahmen zur Cyber Security auch in der Urlaubszeit sind unabdingbar. Die Photos aus den schönsten Wochen des Jahres werden gepostet. Die Highlights festgehalten. 

Social Media – sag mir was du postest und ich sag dir wo du bist..

Und natürlich – gepostet in den Sozialen Medien. Denn schliesslich sollen die Daheimgebliebenen ja sehen, wie gut es uns geht. Und wo wir sind. Welchen Luxus wir uns leisten und was es Leckeres zu essen gibt. Und dennoch lauert auch hier Gefahr für uns Privat Nutzende im Internet. halb wir gut überlegen sollten, wem wir welche Photos zeigen. Und was wir auf z.B. Social Media Kanälen öffentlich mitteilen. 

Einbruchschutz Tipps von der Polizei

Schon länger warnt die Polizei zur Urlaubszeit vor Einbrechern, die in Social Media Kanälen Informationen sammeln, um zu sehen ob Häuser leer sind. Deshalb ist es sinnvoll, dass sie genau prüfen, welche ihrer Urlaub’s Posts sie öffentlich posten. Überlegen Sie weiter ob sie unbedingt ihren Standort mitposten müssen. Wenn Sie dies öffentlich machen, weiss jeder wo sie gerade sind. Sie können den  Standort deaktivieren. Für jede APP wie Facebook oder Instagram können Sie die Erlaubnis geben, ob der Standort verwendet werden darf. Generell sollten Sie Ihre Abwesenheit niemals öffentlich posten. Und gut ist es auch, wenn Sie Nachbarn haben, die in Ihrer Abwesenheit nach dem Rechten sehen, ihren Garten oder die Balkonpflanzen giessen. Falls das nicht möglich ist hilft auch eine Zeitschaltung für Licht und Jalousien. Die Polizei veröffentlicht jedes Jahr Tipps zur Urlaubszeit mit Einbruchschutzmaßnahmen:

Einbruchschutz Tipps der Polizei – 06/2019

Immer online – auch in der Urlaubszeit?

Wirklich – müssen wir das sein? Abgesehen von den Erlebnissen, die wir der Welt mitteilen wollen, ist WLAN sehr praktisch um sich zu orientieren. Bie der Suche nach Orten, Besichtigungen, Parkmöglichkeiten und Restaurants am Urlaubs Domizil hilft es wenn einen Navigation’s APP uns geleitet. Das geht dann entweder über das mit dem Handy eingekauft monatliche Datenvolumen oder über öffentliche WLANs. In der Regel haben die meisten Nutzenden die Einstellung „WLAN automatisch verbinden“ eingestellt – es ist gut, wenn Sie das ändern und sich nur bewusst mit WLANs verbinden, wenn Sie das auch möchten. Wenn Sie sich dann mit öffentlichen WLANs verbinden, muss Ihnen klar sein, dass Ihre Daten von anderen Teilnehmern im selben Netzwerk eingesehen werden können. Das können Sie nur verhindern, indem Sie einen sogenannten VPN Client auf Ihrem Smartphone aktiv schalten. Dieser verschlüsselt den Datenverkehr und bildet einen Tunnel zu Ihrem Provider. Auf jeden Fall solltest du auf Online Banking, Online Shopping, den Download von Update und die Eingabe sonstiger Passwörter in öffentlichen WLANs komplett verzichten. Das gilt generell für alle öffentlich angebotenen WLAN Service in der Bahn, am Flughafen, in Hotels und Restaurants. Inzwischen zeigen die Mobil Telefone an, ob ein Netzwerk sicher ist oder nicht – die meisten WLANs sind nicht sicher – leider.

Im Urlaub das Handy verloren – und jetzt?

Falls Sie ihr Mobil Telefon im Trubel am Strand oder bei einer Beach Party verlieren sollten ist es gut, wenn Sie Vorsorge treffen. Jedes Handy hat inzwischen eine Ortungsfunktion und die Möglichkeit die persönlichen Daten aus der Ferne zu löschen. Wichtig ist, dass Sie wissen wie das geht! Also sollten Sie in jedem Fall eine Datensicherung entweder in die Cloud oder auf einen Rechner zuhause ablegen. So haben Sie Ihre aktuellen Daten zur Verfügung, falls Sie Ihr Mobil Telefon verlieren. Und wichtig ist ebenfalls, dass Sie sich mit dem Verfahren der Ortung und dem Löschen der Daten für Ihr Telefon vertraut machen. Ausserdem ist es gut, wenn Sie Ihre IMEI Nummer wissen. Diese identifiziert ihr Gerät eindeutig. Und falls ihr Handy wieder gefunden wird, können Sie damit nachweisen, dass es Ihres ist. Ein Screenshot unter Photos abgelegt ist also sinnvoll. 

Worauf Sie noch achten sollten..

Um den Zugang zu Ihrem Handy einzuschränken, sollten sie die Zeit bis die PIN Schaltung aktiv wird möglichst kurz eintragen. Also sobald Sie ihr Mobil Telefon aus der Hand legen sollte nach 15 Sekunden der Bildschirm blockiert werden. Das erschwert den Zugang zu Ihren Daten. Am Besten nehmen Sie nur ein Gerät mit – dann müssen Sie auch nur ein Gerät im Auge behalten.

Für Social Media Posts gilt – Personen nur dann photographieren, wenn diese zugestimmt haben. Seit die DSGVO gilt haben wir hier noch mal eine erhöhte Verantwortung. Das gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche. Diese dürfen nicht photographiert werden ohne Zustimmung der Eltern.

Ich wünsche Ihnen einen unbeschwerten Urlaub und eine erholsame Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.