IT-Sicherheit für Manager – Teil 5

Wie erkennen IT Manager welche Maßnahmen bei IT-Sicherheit die richtigen für Ihre Organisation und damit sinnvoll für die angestrebten Unternehmensziele sind? Den vollen Schreibtisch hatten wir in Teil 3 bereits erwähnt. Und auch wie wichtig es ist regelmässig „am System“ zu arbeiten und anstatt ausschliesslich „im System“. 

Struktur schaffen durch IT-Service Design

Eine der Varianten wie das gelingen kann stelle ich Ihnen heute vor: das IT Produkt und IT Service Design für Cyber Sicherheit. Mit dieser Methode schaffen Sie Struktur. Sie erhalten mehr Transparenz und mehr Handlungsmöglichkeiten für Ihre Kunden. Sie sehen, wie sich die einzelnen Cyber Security IT Services, die Sie ihren Nutzenden liefern, zusammensetzen. Und Sie sind in der Lage SLAs zu vereinbaren, d.h. Lieferzeiten besser einzuschätzen und ihre Servicequalität noch genauer zu definieren. Ihre Kunden (oder wer immer ihre Services nutzt) können dann eine verlässliche Lieferung zu einem definierten Preis einkaufen.

Sichtbar machen – ein Bild designen

Wie geht das nun? Es gibt natürlich, wie so oft, keine allgemein gültige Lösung für jedes Unternehmen. Dennoch gibt es eine Vorgehensweise, anhand derer Sie einen ersten Überblick über ihre Services erhalten können.

Sie als für die IT-Sicherheit verantwortlicher Manager bringen ihr Team zusammen. Sie starten mit einem (IT-) Service der für Sie und Ihre Kunden eine hohe Bedeutung hat. Wenn Sie z.B. einen Service als „managed Service“  zur Verfügung stellen oder eine Beratung als Dienstleistung anbieten – nehmen sie diejenige die am meisten abgerufen/verkauft wird.  Schreiben Sie gemeinsam mit ihren Team Kolleg*innen die einzelnen Elemente des Services auf klebbare Post-it’s. Ordnen Sie nun die Elemente in einer sinnvoll Reihenfolge an. So dass die Herstellung und Auslieferung ihres Services in der besten möglichen Qualität sichtbar wird. 

Photo by İrfan Simsar on Unsplash

KPI und SLA – die Grundlage

Der nächste Schritt ist die Bewertung der einzelnen Teile des IT-Services. Also welche Einzelteile füttern das Gesamt Bild. Jeder einzelne Teil wird definiert und beschrieben. Nun haben Sie die komplette Leistungskette eines Services vor Augen. Wichtig ist dabei, dass Sie das Ergebnis nochmal mit ihren Team Kolleg*innen anschauen. Mehrere Augen sehen mehr und diejenigen, die an der Service Lieferung beteiligt sind kennen manchmal Details, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind.  Ausserdem können sie so gleich sehen, welche KPIs (Key Performance Indikatoren) sich für die Messung ihrer Service Lieferung eignen. Damit haben Sie die Grundlage für die Vereinbarung von SLAs geschaffen. 

Für weitere Fragen bzw. Unterstützung bei der Umsetzung dieses Konzeptes fragen Sie uns gerne über das Kontaktformular an. 


Photo by STIL on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.