Der 44. US Präsident Barack Obama auf der #bits19

Was für eine Überraschung – der 44. US-Präsident Barack Obama kommt nach München. Er wird Rahmen der bits&pretzels, einer 3tägigen Start-up Konferenz, die diese Jahr (2019) zum 5ten mal während des Oktoberfestes stattfindet ein Interview geben. Und – das PANDA Netzwerk hat 5 Tickets vergeben für diese Veranstaltung.  Und ich hab eines davon erhalten – Juhuu!

Ich bin aufgeregt und freue mich den 44. US-Präsidenten Obama einmal persönlich und live erleben zu können. Also auf gehts nach München. Aufgeregt und sehr früh am Sonntag morgen (29.9.19) nehme ich den Zug und ich bin um 6:00 Uhr in München. Zuerst mal einen Kaffee trinken am Bahnhof. Dann suche ich die U-Bahn die mich zum Messegelände nach München-Riem bringt. Die Fahrt dauert 45 Minuten. Ich gehe noch ein Stück spazieren, weil ich definitv zu früh dran bin.

Warteschlange und nette Gesellschaft

Als ich das Gelände erreicht habe strömen schon aus allen Richtungen Konferenz Teilnehmende Richtung Messehallen. immer den roten Schildern nach -> Check your Ticket – Opening ceremony guests only.

 

Hinweise bits&pretzels 19
bits&pretzels 2019 – die roten Schilder zur Opening Ceremony

Als ich am Eingang ankommen bildet sich schon eine Schlange vor den Glastüren. Ich treffen noch drei andere Kolleginnen aus dem PANDA Netzwerk. Wir gehen zusammen in die Halle und suchen unsere Plätze. Und dann heisst es:

warten auf Barack Obama ..

Es gibt Brezeln  in unterschiedlichen Variationen (mit Käse, Pfeffer, Salz oder Sesam..) wen wundert’s heisst der Start-up Kongress doch bits&pretzels. Ausserdem Kaffee, Wasser und Muffin’s. So vertreiben wir uns die Zeit, unterhalten uns gemütlich und verteidigen unsere Plätze. Wir machen ein Photo und posten auf Social Media.. Was man halt so tut, wenn Zeit ist. Irgendwann um 10:15 Uhr geht’s dann los mit den Gründern der bits&pretzels und einem dynamischen Moderator , einer Brass Band und einer Journalistin die für das Handelsblatt „im Sillicon Valley“ gearbeitet hat und jetzt bei der bits&pretzels angeheuert hat. Es gibt Ankündigungen, das Format bits&pretzels weiter zu entwickeln in Form eines Podcasts und anderer digitaler Produkte. Die Brass Band spielt immer wieder zwischendurch flotte Blasmusik. Und dann kommt der erste Interview Gast – der LinkedIn Mitgründer Reid Hoffmann berichtet aus seiner Gründer Zeit. Und dann endlich ..

Auftritt Barack Obama

da kommt er – smart und freundlich wie immer. Die Interviewerin legt gleich los und fragt ihn zwei Stunden nach seiner Meinung zu Start-ups, deren Verantwortung und Frauen in Führung. Das hat mir besonders gut gefallen. Er schilderte eine Situation während seiner Amtszeit im Weissen Haus, wobei er gelernt hat, dass selbst wenn Frauen im Team sind, es notwendig ist, die Männer zu bitten erstmal zuzuhören und die Frauen reden zu lassen. Also Frauen in Führung ist kein Selbstläufer – sondern erfordert aktives Fördern. Sehr spannend. Weiter legt er Wert darauf, dass Entrepreneure Verantwortung tragen für die Gesellschaft. Und er baut darauf, dass diese Unternehmen Produkte entwickeln, die für die Welt Verbesserungen bedeuten. Dazu gehört aus seiner Sicht auch, dass Steuer bezahlt werden und Unternehmer ihren Erfolg mit der Gesellschaft teilen in der Sie erfolgreich wirtschaften. Und die Förderung von jungen Menschen liegen ihm und seiner Frau Michelle sehr am Herzen. Sie schaffen Raum und Möglichkeiten für junge Menschen weltweit (auch besonders in Afrika). Damit diese wachsen können und Zugang zu guter Bildung haben. Ihnen gehört die Zukunft. Die Obama Stiftung in Chicago setzt sich dafür ein. Und es gibt sowohl in Europa, in Afrika und in USA sogenannte „Summit’s“ für junge Menschen. 

Link zur Obama Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.