Lost im Homeoffice ..

Cyber Security im Homeoffice

März 2020 – alle sind zuhause – gefühlt alle.. Jede/r macht Homeoffice und ist dabei Lost im Homeoffice.. Das hilft im Rahmen der Corona Krise die Ansteckungsrate niedrig zu halten. Für viele Menschen ist das neu – alles von zuhause aus erledigen. Dabei noch die Kinder zu betreuen und „Home-Schooling“ als tägliches Programm zu absolvieren. Da beneide ich die Eltern heutzutage nicht. Alles unter einen Hut zu kriegen und dabei gelassen bleiben – keine einfache Aufgabe.

Sondern ein richtiger Balance Akt – und das täglich. Ich merke gerade, wie schwer es vielen Menschen fällt, sich selbst eine Struktur  zu geben. Ich erinnere mich selbst an die Zeit, als ich in einem Konzern angestellt war. Der Tag begann routiniert zu einer bestimmten Uhrzeit (so gegen 8:30 Uhr), es gab eine garantierte Mittagspause gegen 12:30 Uhr / spätestens 13:00 Uhr. Und meist gemeinsam mit den Kolleg*innen. Und das Ende des Arbeitstages befand sich irgendwo zwischen 17:00 Uhr 18:00 Uhr. Das hing ganz davon ab welche Aufgabenstellung/Dienstreise oder Meetings die ein/e Vorgesetze/r angeordnet hat. Also alle Arbeit fand in einem geregelten Rahmen statt. Danach ging’s dann zum Sport, Treffen mit Freunden, zum Sprachkurs oder einkaufen für den Haushalt. 

Balance finden

Und jetzt – in Zeiten von Corona – muss jeder diese Balance selbst finden. Das dauert.. Dabei machen wir interessante Erfahrungen und lernen wieder was dazu .. Wenn wir diese Hürde genommen haben, kommen die Fragen nach der Cyber Security. Jetzt merken wir, wie das funktioniert mit dem Zugriff auf Daten im Unternehmen von zuhause aus. Wir kämpfen mit der Performance unseres WLAN. Denn wenn beide Partner und die Kinder alle gleichzeitig über einen WLAN-Zugangspunkt nutzen, merken sie das an der Geschwindigkeit. Manche Familien vereinbaren Zeitfenster für die Online Meetings. Nicht wenige haben die Geschwindigkeit ihres DSL Anschlusses erhöht. 

Sicher surfen – auch zuhause

Und wie ist es um die Sicherheit bestellt? Wenn Sie angestellt sind, werden Sie in der Regel von Ihrem Arbeitgeber eine Anleitung erhalten haben. In der Regel erfolgt die Verbindung über einen VPN Tunnel. VPN steht für Virtual Private Network – also ein virtuelles privates Netzwerk.  Also einen sicheren Tunnel in ihr Firmennetzwerk. Wenn Sie diese Verbindung allerdings von ihrem privaten Rechner aus starten – Vorsicht! Dann geht ihr kompletter Datenverkehr über das Firmennetzwerk. Auch wenn Sie eigentlich privat surfen. Wollen Sie das? Inzwischen gibt es viele sinnvolle Tipps, wie Sie sicher im Homeoffice sind. Wenn Sie dazu Beratung möchten – melden Sie sich gerne bei mir:

Link zum Cyber Talk im Homeoffice